BAdplanung – 20 tipps

  1. Nehmen Sie sich Zeit – ein neues Bad entsteht nicht nebenbei und bedenken Sie immer, dass es sich um eine Investition für die nächsten 15 bis 20 Jahre handelt.
  2. Gehen Sie vor der Planung mehrmals bewusst durch Ihr altes Bad. Was stört Sie? Was würden Sie wieder genauso machen? Notieren Sie alles bis ins Detail.
  3. Beziehen Sie Ihre Familie in die Planung mit ein. Soll das Bad auch im Alter funktional sein, empfiehlt sich eine barrierefreie Ausführung. Nutzen das Bad mehrere Personen gleichzeitig, bietet sich ein Doppelwaschbecken an.
  4. Viele Entscheidungen sind zu treffen, was Farben, Formen, Größen, Materialien und Produkte betrifft. Welchen Stil bevorzugen Sie? Worauf legen Sie Wert – Wanne oder Dusche? 
  5. Machen Sie einen Termin zum Hausbesuch. Wir machen uns ein umfassendes Bild vor Ort.
  6. Reden Sie von Anfang an Klartext, was das Budget angeht. Eine klare Vorstellung hilft sich über Grenzen im Klaren zu sein. Sparen Sie aber nicht an der falschen Stelle – Ihr Traumbad ist eine Investition in die Zukunft.
  7. Jedes Badezimmer ist individuell, wie sein Benutzer. Lassen Sie sich in den Bad-Centern von Richter + Frenzel, Sanitär Heinze oder Gienger elements inspirieren, beraten und erstellen Sie zusammen mit dem Profi Ihr Bad. Gemeinsam mit unseren Fachhandwerkern sorgen wir dafür, dass Sie Ihr Traumbad erhalten.
  8. Planen Sie für die Beratung genügend Zeit ein, bringen Sie Grundrisse und Pläne mit. Es gibt vieles zu besprechen. Wie lässt sich Ihr Raum optimal aufteilen? Wo befinden sich Wasseranschlüsse, Heizkörper und Fenster?
  9. Verlassen Sie sich auf Original-Sanitäreinrichtungen. Diese bieten Ihnen langfristige Vorsorge bezüglich Ersatzteilen, Service, und Garantie.
  10. Machen Sie sich Gedanken über die richtigen Farben. Zu Grelles kann dazu führen, dass Sie sich schnell satt sehen. Sie sollen sich hier zu jeder Tageszeit wohlfühlen. Helle Farben lassen kleine Räume größer wirken. Bunte Farbmixe oder extreme Kontraste bringen Unruhe ins Bad, sanfte Naturtöne wirken ruhig und großzügig.
  11. Das richtige Licht kann Ihr Bad größer erscheinen lassen oder für eine perfekte Wohlfühlatmosphäre sorgen. Licht sorgt für individuelle Akzente. Planen Sie deshalb großzügige Lichtquellen ein.
  12. Große Fliesen machen kleine Räume optisch größer. Außerdem sind sie um einiges pflegeleichter, da weniger Fugen gebraucht werden. Im atrion Tegernsee finden Sie eine große Auswahl an Fliesen.
  13. Bedenken Sie, was Sie in Zukunft brauchen werden. Sollen Vorrichtungen für ein barrierefreies Bad getroffen werden? Hier sind beispielsweise die Sitzhöhe des WCs und Haltevorrichtungen zu beachten.
  14. Auf kleinem Raum ist es besser, sich entweder für Dusche oder Wanne zu entscheiden und diese dementsprechend großzügiger zu gestalten. 
  15. Bedenken Sie, ein Bad zu planen und zu renovieren ist kompliziert. Zum einen muss das Bad seine Funktion erfüllen. Dazu gehören Badewanne, Dusche, Waschbecken und Toilette. Zum anderen ist in den meisten Badezimmern der Platz begrenzt. Wir helfen Ihnen Ihr neues Bad zu planen und umzusetzen.
  16. Größer wirkt Ihr Traumbad mit einer rahmenlosen Duschabtrennung – die ist außerdem sehr viel leichter zu reinigen.
  17. Nutzen Sie den Raum optimal aus: beispielsweise durch Wandeinbauspiegelschränke, Unterschränke oder Wandnischen. So verschwindet der Kleinkram aus Ihrem Traumbad.
  18. Um Kosten zu sparen gibt es immer wieder Endverbraucher, die selbst versuchen, Teile ihres Bades selbst zu sanieren oder zu bauen. Oft endet dies in höheren Kosten, da Leitungen undicht werden, Fliesen falsch verlegt wurden usw. Verlassen Sie sich daher besser auf unsere Spezialisten.
  19. Haben Sie Geduld und bringen Sie Gelassenheit in Ihr Projekt. Am Ende zählt jedoch das Ergebnis: Ihr Traumbad jetzt und in Zukunft.

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT? Dann füllen Sie unsere Bad-Checkliste aus und nehmen Sie Kontakt auf!